Image Mollier hx-Diagramm
Image Pulsationsauslass für die Wohnungslüftung
Image Simulation Thermischer Behaglichkeit
Image Induktionsarmer, schallreduzierter Austritt für Luftschleier an Kühlmöbeln
Image Mikrofluidisches Expansionsventil
Image CO2-Test
Image Sensor zur Ertragssteigerung von Solaranlagen
Image Untersuchungen an Deckenkühlgeräten
Image Luftgekühlte Sorptionskälteanlage (LuSoKa)
Image Kryostate aus GFK oder Metall
Image MWTplus
Image Laseroptische Strömungsmessung
Image Untersuchung von Kühlsolen
Image Erdgasfahrzeug mit hoher Reichweite
Image Verbundbauteil mit schaltbaren Wärmetransporteigen
Image Prüfstände zur Messung der Luftleistung

Sie befinden sich hier:   /  Startseite


Luftgekühlte Sorptionskälteanlage (LuSoKa)

BMWI PTJ

01.08.12. - 31.10.2015

Dr.-Ing. Mathias Safarik

+49-351-4081-700

Entwicklung und Erprobung

LuSoKa-Entwicklung und Erprobung einer direkt luftgekühlten Soptionskältaanlage

Ziele des Vorhabens sind die Entwicklung und die praxisnahe Erprobung einer direkt luftgekühlten Wasser/Lithiumbromid-Absorptionskältemaschine zur solarthermisch angetriebenen Klimakälteerzeugung im kleinen Leistungsbereich (ca. 10 kW).

Die Anlage wurde für Außenaufstellung konzipiert. Ein externer Rückkühler entfällt, so dass die Komplexität solarthermischer Heiz- und Kühlsysteme wesentlich vereinfacht und auf die Verwendung von Verdunstungsrückkühlern verzichtet werden kann.

Nachdem die Kennlinien der Anlage aufgenommen und darauf basierend das Betriebskonzept erarbeitet und umgesetzt wurde, befindet sich das Funktionsmuster aktuell im Feldtest. Die Anlage dient zur Büroklimatisierung eines mittelständischen Unternehmens und wurde in die vorhandene Gebäudetechnik integriert. Die Erprobung lieferte bereits vielversprechende Ergebnisse. So wurde im Nennpunkt von 95/32/13 (tHW_ein/tLuft_ein/tKT_aus) eine Kälteleistung von 8,04 kW erreicht und es konnte ein Wärmeverhältnis von > 0,7 erzielt werden. Die Anlage arbeitet vollautomatisch und weißt eine hohe Verfügbarkeit auf. Damit wurden wichtige Zielgrößen erreicht und die Funktion im realen Betrieb nachgewiesen.

Die Anlage kann auch mit anderen Wärmequellen wie BHKW, Fernwärme etc. betrieben werden, wobei die Auswirkungen geänderter Systemtemperaturen zu beachten sind.


Ihre Anfrage zum Projekt

Weitere Projekte

Image

Diplom, Praktikum, Master, Bachelor

Studentische Arbeiten - Ausbildung am ILK

Image

Kältespeicherung und -verteilung mit Flüssigeis (WÜSST)

Entwicklung und Erprobung eines Flüssigeis-Wärmeübertragers (WÜSST)

Image

Lecksuche und Dichtheitsprüfung

Nutzen Sie unsere Erfahrungen


Kontakt

Institut für Luft- und Kältetechnik - Gemeinnützige Gesellschaft mbH
Bertolt-Brecht-Allee 20, 01309 Dresden


Sekretariat der Geschäftsleitung

+49-351-4081-520

+49-351-4081-525