Image Sensor zur Ertragssteigerung von Solaranlagen
Image Korrosionsinhibitor für Absorptionskälteanlagen
Image Kryostate aus GFK oder Metall
Image Wasserstoffversuchsfeld am ILK
Image 3D - Strömungssensor
Image Regenerationsmodul für dezentrale Trocknung
Image Prüfstände für Kälte- und Wärmepumpentechnik
Image Mehrstufiger Axialventilator
Image For(W)ing - Laufradflügel für Strömungsmaschinen
Image Entwicklung eines Windturbinenventilators
Image Thermische Speicherung mit PCM
Image Kryoflüssigkeitspumpe für LN2, H2, LNG, ...
Image System zur Kryo-Langzeitlagerung von Bio-Systemen
Image Wärmekraftmaschinen
Image Innovativer Prüfstand für die Sicherheitsbewertung von KryoVials
Image Solare Kühlung

Sie befinden sich hier:   /  Startseite


MWTplus

BMBF / BMUNR

01.09.2012 - 31.08.2015

Dr. Steffen Blei

+49-351-4081-728

in Bearbeitung

Namlab gGmbH, Roth&Rau AG, Rehm Thermal Systems GmbH, ULT AG, Fraunhofer Institute

Hocheffiziente kristalline Solarzellen

Ein neues Metallisierungskonzept für hocheffiziente Heterokontakt-Solarzellen

Innerhalb des Verbundprojektes wurde ein neuartiges Solarzellenkonzept erforscht und entwickelt. Dieses Solarzellenkonzept basiert auf der Kombination eines a-Si/c-Si Heteroübergangs mit einer lokalen Verbindung der Vorderseitenmetallisierung zur Rückseite (MWT = metal wrap through). Mit diesem Konzept werden eine deutliche Reduktion der Abschattungsverluste und eine Effizienzsteigerung der bereits sehr leistungsstarken Heterokontakt-Solarzelle angestrebt. Zur Realisierung wurden neuartige Materialien, Prozesse, Anlagen und Integrationskonzepte notwendig, die in einem Konsortium von vier Forschungsinstituten und drei Unternehmen bis zur Marktreife entwickelt wurden. Der Schwerpunkt des ILK  war die Analyse der Abluft, die durch den Einsatz der neuartigen Prozesse und Materialen entsteht. Im Rahmen des Projektes wurde eine effiziente und kostensparende Filtertechnologie für den industriellen Einsatz entwickelt. In der Photovoltaik-Industrie wird von den Anlagenzulieferern zunehmend Know-How zu Zellkonzepten und -prozessen erwartet. Dank der engen Verzahnung von Forschungseinrichtungen und Anlagenzulieferern erhalten die Industriepartner frühzeitigen Zugriff auf neue Entwicklungen, wodurch eine zügige Marktreife der Neuerungen in Deutschland sichergestellt wird. Das Projekt wurde erfolgreich abgeschlossen. Es wurde eine Filtertechnologie entwickelt, die Abluft aus Wafer-Druckprozessen sowie aus Laserbearbeitungsprozessen effiezient im Umluftbetrieb reinigt. Über den Umluftbetrieb konnte insbesondere bei den Druckprozessen eine energetische Optimierung erreicht werden.


Ihre Anfrage zum Projekt

Weitere Projekte

Image

Diplom, Praktikum, Master, Bachelor

Studentische Arbeiten - Ausbildung am ILK

Image

Sublimation von Trockeneis zur Tieftemperaturkühlung

Nutzung von CO2 für Kühlaufgaben unter -50°C

Image

Mollier hx-Diagramm

Prozessdarstellung im hx-Diagramm

Image

Tieftemperatur-Versuchsanlagen und Materialprüfkammern

Entwicklung von innovativen Materialprüfkammern

Image

For(W)ing - Laufradflügel für Strömungsmaschinen

Flexible, adaptierbare Bauteile auf Basis funktionalisierter Textilien


Kontakt

Institut für Luft- und Kältetechnik - Gemeinnützige Gesellschaft mbH
Bertolt-Brecht-Allee 20, 01309 Dresden


Sekretariat der Geschäftsleitung

+49-351-4081-520

+49-351-4081-525