Image Induktionsarmer, schallreduzierter Austritt für Luftschleier an Kühlmöbeln
Image Kryoflüssigkeitspumpe für LN2, H2, LNG, ...
Image Kondensation unter fraktaler Turbulenz
Image Diplom, Praktikum, Master, Bachelor
Image System zur Kryo-Langzeitlagerung von Bio-Systemen
Image Kryogene Langzeitlagerung von Blut /-bestandteilen
Image MWTplus
Image Kryoprozessierung von Pharmaka und Biomaterialien
Image Propan als Kältemittel in Kleinkältekreisläufen
Image Tieftemperatur-Messdienstleistungen
Image Luftgekühlte Sorptionskälteanlage (LuSoKa)
Image Solar-Elektrische Klimatisierung
Image Lösungskältemaschine mit Verkippung
Image Verbundbauteil mit schaltbaren Wärmetransporteigen
Image Freie Kühlung durch Kältemittelzirkulation
Image Primäre Lärmreduktion an Ventilatoren

Sie befinden sich hier:  Startseite /  Das Institut


ILK Dresden gewinnt den Deutschen Kältepreis 2016

Umweltministerin Barbara Hendricks übergibt ...

... den mit 10.000 Euro dotierten Preis für die beste Innovation am 11. April 2016 Projektleiter Marcus Honke.

Das Dresdner Institut für Luft- und Kältetechnik konnte mit seinem auf Flüssigeis basierendes System zur effizienten Speicherung und Verteilung von Kälte den ersten Platz für die beste Innovation 2016 einfahren.

Mathias  Safarik und Marcus Honke, die diese Entwicklung maßgeblich vorangetrieben haben freuen sich über die anerkannten Leistungen: "Diese Auszeichnung ist uns Anreiz, die Entwicklung und Markteinführung der Vakuum-Flüssigeistechnologie weiter voran zu treiben, verbunden mit der Hoffnung, Anwender für weitere Pilotanlagen zu gewinnen."

Kontakt

Institut für Luft- und Kältetechnik - Gemeinnützige Gesellschaft mbH
Bertolt-Brecht-Allee 20, 01309 Dresden


Sekretariat der Geschäftsleitung

+49-351-4081-520

+49-351-4081-525