Image Kryoflüssigkeitspumpe für LN2, H2, LNG, ...
Image Kältemittel- und Kältemaschinenöl-Untersuchungen
Image EN 16084 Kälteanlagen und Wärmepumpen
Image Dynamische Gebäude- und Anlagensimulation mit TRNSYS
Image Heliumgewinnung aus Erdgas
Image Wärmekraftmaschinen
Image Innovative Gefriertrocknung zur Herstellung 3-dimensionaler Scaffolds
Image Kryostate aus GFK oder Metall
Image Effizienter, kompakter und luftfördernder Wärmeübertrager
Image Küchenablufthaube mit Wärmerückgewinnung
Image Korrosionsinhibitor für Absorptionskälteanlagen
Image Vakuum-Flüssigeis-Technologie
Image Tieftemperatur-Messdienstleistungen
Image Primäre Lärmreduktion an Ventilatoren
Image Wachstumskern POLAR
Image Frequenzumrichter für Photovoltaik-Inselsysteme

Sie befinden sich hier:  Startseite /  Das Institut


ILK Dresden gewinnt den Deutschen Kältepreis 2016

Umweltministerin Barbara Hendricks übergibt ...

... den mit 10.000 Euro dotierten Preis für die beste Innovation am 11. April 2016 Projektleiter Marcus Honke.

Das Dresdner Institut für Luft- und Kältetechnik konnte mit seinem auf Flüssigeis basierendes System zur effizienten Speicherung und Verteilung von Kälte den ersten Platz für die beste Innovation 2016 einfahren.

Mathias  Safarik und Marcus Honke, die diese Entwicklung maßgeblich vorangetrieben haben freuen sich über die anerkannten Leistungen: "Diese Auszeichnung ist uns Anreiz, die Entwicklung und Markteinführung der Vakuum-Flüssigeistechnologie weiter voran zu treiben, verbunden mit der Hoffnung, Anwender für weitere Pilotanlagen zu gewinnen."

Kontakt

Institut für Luft- und Kältetechnik - Gemeinnützige Gesellschaft mbH
Bertolt-Brecht-Allee 20, 01309 Dresden


Sekretariat der Geschäftsleitung

+49-351-4081-520

+49-351-4081-525