Image Lecksuche / Dichtheitsprüfung in der Kältetechnik
Image MWTplus
Image Lösungskältemaschine mit stabilem Dauerbetrieb
Image Rauscharme, nichtmetallische Heliumkryostate
Image Sublimation von Trockeneis zur Tieftemperaturkühlung
Image Erdgasfahrzeug mit hoher Reichweite
Image Energetische Analyse von Hydrauliksystemen
Image Wärmekraftmaschinen
Image Umwelt- und Funktionsprüfungen
Image Kryostate aus GFK oder Metall
Image Latenwärmespeicher mit ungekapseltem PE-UHMW
Image Prolatent
Image Komponenten für Kältespeichersysteme
Image Heliumgewinnung aus Erdgas
Image Prüflabor Wärmepumpen am ILK
Image Lachgas (N2O) als Kältemittelersatz für R-23

Sie befinden sich hier:  Startseite /  News /  Informationen / Veranstaltungen


11. Dresdner Kolloquium zur Luftreinhaltung

Neues aus Forschung und Entwicklung

1874,1876,1878

Ultrafeine Aerosole und Nanopartikel - Herausforderung für die Luftreinhaltung

Am 19. September 2017 veranstaltet das Institut für Luft- und Kältetechnik in Kooperation mit dem VDI- Bezirksverein Dresden das 11. Dresdner Kolloquium zur Luftreinhaltung. Der Veranstaltungsort ist in diesem Jahr das zentral in Dresden gelegene Deutsche Hygiene Museum.

Im Fokus des 11. Dresdner Kolloquiums stehen ultrafeine Aerosole und Nanopartikel, die als Ergebnis von Verbrennungsprozessen und industrieller Produktion in unserer Luft vorhanden sind und negative Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben. Die Bereitstellung von Technologien zur Erfassung und die Entwicklung von Methoden zur Abscheidung dieser meist unsichtbaren Schadstoffe muss ständig verbessert werden, um den Emissionen stetig steigender industrieller Entwicklung entgegenzuwirken und unsere Luft als Lebengrundlage reinzuhalten.

Auf dem 11. Dresdner Kolloquium werden die neuesten Entwicklungsmethoden und -ergebnisse vorgestellt. Dazu tragen u. a. Entwicklungsingenieure sowie Hersteller von Filtermaterialien, -systemen und anderer wichtiger Komponenten bei. Es bietet als Fachkonferenz ein Forum für den Erfahrungsaustausch zwischen Entwicklern aus der Filter- und Zulieferindustrie, Anbietern von Messtechnik, Mitarbeitern aus Forschungseinrichtungen, Vertretern der Gesetzgeber, Fachverbänden und Berufsgenossenschaften, die sich der Herausforderung und Verantwortung einer nachhaltigen Entwicklung stellen. Dies schafft neue Chancen zur Vernetzung und die Nutzung von Synergien. 

Programm
8:15 UhrRegistrierung
9:00 UhrBegrüßung und Eröffnung
R. Herzog
Geschäftsführer des ILK Dresden
9:15 UhrGrußwort des VDI Bezirksvereins Dresden
O. Andersen
Stellv. Vorsitzender VDI Bezirksverein Dresden
9:30 Uhr"Messung und Charakterisierung von Nanomaterialien"
S. Plitzko, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
10:00 Uhr"Luftfiltration im Wandel - Bedeutung und Konsequenzen der ISO 16890 für die Raumlufttechnik und industrielle Filtration"
K. Schulz, Freudenberg Filtration Technologies SE&Co. KG
10:30 Uhr  Kaffeepause
11:00 Uhr"IPA Konditionierungskabinett TDC 584 zur Prüfung von Raumluftfiltern nach ISO 16890-4"
S. Kost, Topas GmbH
11:30 Uhr"Nanostruktur in Filtermedien"
U. Schneider, Gebr. Röders GmbH
12:00 Uhr Postersession: Posterbeiträge zu aktuellen Forschungsthemen am ILK Dresden gGmbH
12:30 UhrMittagspause
13:30 Uhr"Sicherheit beim Betrieb additiver Fertigungsanlagen und deren luftgetragener Schadstoffe"
S. Jakschik, ULT AG
14:00 Uhr"Innovative kompakte Filtersysteme zur Abscheidung feinster Stäube aus industriellen Prozessen"
V. Bauer, BG Filtration GmbH
14:30 Uhr"Abscheidesysteme für Lötanlagen und Trockner"
H. Bell, Rehm Thermal Systems GmbH
15:00 Uhr
Kaffeepause
15:30 Uhr"Klimawirkung toxikologisch relevanter Rußpartikel aus Einzelraumfeuerungen - doppelte Wirkung von Katalysatoren"
K. Öhmichen, DBFZ gGmbH
16:00 Uhr"Möglichkeiten der Reduktion staubförmiger Emissionen an Kleinfeuerungsanlagen"
Th. Birnbaum, ILK Dresden
16:30 Uhr

Zusammenfassung
R. Heidenreich, ILK Dresden

Anmeldung und Programm hier zum Download

Ihre Anfrage

Kontakt

Institut für Luft- und Kältetechnik - Gemeinnützige Gesellschaft mbH
Bertolt-Brecht-Allee 20, 01309 Dresden


Sekretariat der Geschäftsleitung

+49-351-4081-520

+49-351-4081-525