Image Füllmengenreduzierung
Image Entwicklung eines schnellen Rechenverfahrens..
Image Kältespeicherung und -verteilung mit Flüssigeis (WÜSST)
Image Evakuieren und Trocknen von Kälteanlagen
Image Thermische Speicherung mit PCM
Image Aktives Schichtladesystem für Kaltwasserpufferspeicher
Image Klimatechnik-Betriebsoptimierung mittels maschinellem Lernen
Image Untersuchung von Kühlsolen
Image Elektrische Auskopplung aus einer Expansionsturbine
Image Filterprüfung
Image Leistungsprüfung an Verflüssigungssätzen
Image PerCO
Image Rohrgekapselte Latentwärmespeicher
Image Prüfstände zur Messung der Luftleistung
Image Reduzierung der Expansionsverluste von Kälteanlagen
Image Elektronische Multifunktionsmodule für kryogene Anwendungen

Sie befinden sich hier:  Startseite /  Softwareentwicklung


Stoffdatenmodule

Industrie

Dipl.-Ing. Markus Müller

+49-351-4081-636

Stoffdatensoftware für Kältemittel

ASEREP und REFLIB

Am Institut für Luft- und Kältetechnik Dresden (ILK) werden seit vielen Jahren Grundlagenuntersuchungen an Kältemitteln ausgeführt. Ergebnisse dieser Arbeiten sind beispielsweise das Kältemittel R723 aber auch leistungsfähige Programme zur Berechnung thermophysikalischer Stoffeigenschaften. Speziell für Windows-Applikationen wurden die Stoffdatenmodule „ASEREP“1)  und „REFLIB“1) entwickelt.

Sie können in Anwendersoftware eingebunden werden und stellen Funktionen thermodynamischer Zustandseigenschaften und Transportgrößen wichtiger Kältemittel bereit. Beide unterscheiden sich darin, dass ASEREP lediglich eine Stoffdatenbibliothek unterstützt – nämlich die vom ILK entwickelte Bibliothek „ASEREP“ -, REFLIB2) hingegen mehrere. Ferner stehen spezielle Programmpakete „ASEREPfxl“ und „REFLIBfxl“ (= “ASEREP bzw. REFLIB für EXCEL“) zur Verfügung, die mittels sog. „Add-Ins“ den Zugriff auf die Stoffdatenmodule via MS EXCEL ermöglichen.

ASEREPfxl und REFLIBfxl2) sind für die tägliche Arbeit konzipiert. Einige zum Lieferumfang gehörige Beispiele, wie Kreisprozessberechnungen und Dampftafeln zeigen, wie die Software effektiv genutzt werden kann und sind selbst nützliche Werkzeuge.

  1. © ILK Dresden
  2. Zum Standardlieferumfang von REFLIB bzw. REFLIBfxl gehören die Bibliotheken ASEREP1) sowie CO2_LIB1) für Kohlendioxid. Weitere auf Anfrage.

Cooling Agent

Auch auf dem Gebiet der Untersuchung von Kühlsolen für Sekundärkreise hat das ILK Dresden langjährige Erfahrungen. Für die Berechnung von Sekundärkreisläufen mit Kühlsole bieten wir Ihnen eine Windows-Bibliothek zur Berechnung thermophysikalischer Stoffeigenschaften an. Diese Bibliothek kann direkt in Programme eingebunden werden oder über ein Add-In in Microsoft Excel genutzt werden. Die Bibliothek bildet die wichtigsten thermodynamischer Zustandseigenschaften und Transportgrößen für Kühlsolen in der Flüssigkeitsphase ab. Es sind die Stoffeigenschaften für verschiedene technische Solen wie z.B. Tyfocor, Antifrogen sowie für Wasser in der flüssigen Phase vorhanden.


Ihre Anfrage zum Projekt

Weitere Projekte - Softwareentwicklung

Image

Software für die TGA-Planung

Auslegung Kühllast und Jahressimulation (VDI 2078, VDI 6007, VDI 6020)

Image

Cl.Ai.Co - Clever Air Components

Entwicklung eines innovativen Systems für eine energieeffiziente Gebäudeklimatisierung

Image

Elektronische Multifunktionsmodule für kryogene Anwendungen

Elektronik mit geringem Verkabelungsaufwand - mehr als 100 Sensoren über eine Durchführung

Image

Dynamische Gebäude- und Anlagensimulation mit TRNSYS

Wissenschaftliche Analyse thermodynamischer Prozesse in Gebäuden und Anlagen

Image

Füllmengenreduzierung

Wie viel Kältemittel muss gefüllt werden?


Kontakt

Institut für Luft- und Kältetechnik - Gemeinnützige Gesellschaft mbH
Bertolt-Brecht-Allee 20, 01309 Dresden


Sekretariat der Geschäftsleitung

+49-351-4081-520

+49-351-4081-525

Bild ISO 9001
Bild Zuse Mitglied Bild SIG