Image Initiierung eines Lithiumkreislaufes – Recycling von Lithiumbromidlösungen aus Absorptionskälteanlagen (ReLiA)
Image Software für Prüfstände
Image Entwicklung und Erprobung des Einsatzes von Phasenwechselmaterialien an WEMS (Window Energy Management Systems)
Image Prüfverfahren zur dynamischen Alterung von Werkstoffen
Image Prüfbad-Haube
Image Pulsationsauslass für die Wohnungslüftung
Image Heliumgewinnung aus Erdgas
Image Zustands- und Schadensanalysen
Image Mollier hx-Diagramm
Image Effizienter, kompakter und luftfördernder Wärmeübertrager
Image Innovativer Helium-Kleinverflüssiger
Image Stoffdatenmodule
Image Messung Isolierverpackung
Image Filterprüfung
Image Prüfung mobiler Leckdetektoren nach DIN EN 14624
Image Innovativer Prüfstand für die Sicherheitsbewertung von KryoVials

Sie befinden sich hier:  Startseite /  Beratungen und Gutachten


Strömungssimulation CFD

Industrie

auf Anfrage

Dipl.-Ing. Donald Stubbe

+49-351-4081-650

Wissenschaftliche Untersuchung von Strömungen

Strömungssimulation von Gebäuden

Am Institut für Luft- und Kältetechnik wird die Strömungssimulation unter anderem zur Untersuchung von Phänomenen in der Raumluftströmungen eingesetzt. Dabei werden Simulationswerkzeuge von Ansys oder OpenFOAM genutzt.

Typische Ergebnisse einer solchen Simulation sind örtliche Temperatur- und Geschwindigkeitsverteilungen, die Aussagen zur Behaglichkeit in Gebäuden ermöglichen.

Mehrphasensimulation

In der Natur treten in der Regel Mehrphasenströmungen auf. Diese können vom Stofftransport über die explizite Auflösung von Phasengrenzen bis hin zur Berechnung einzelner Tropfen bei einer Simulation berücksichtigt werden.

Brand- und Rauchsimulation

Ziel einer Brandsimulationen ist es, für definierte Brandfälle die Raumluft­strömung nachzubilden. Dabei wird überprüft, ob vorab vereinbarte Schutzziele eingehalten werden, um gegebenenfalls Maßnahmen zur Risikominderung vorzuschlagen.

Numerische Optimierung Baugruppen

Die Strömungssimulation von Baugruppen mit Hilfe der Numerik ermöglicht die Weiterentwicklung sowie die Verbesserung zum Beispiel von Wirkungsgraden ohne die zeitaufwendige Fertigung aller Optimierungsstufen.

Wurde die Geometrie eines Prototyps berechnet, so besteht die Möglichkeit diesen am Institut für Luft- und Kältetechnik zu fertigen und experimentell zu untersuchen.

Fahrzeugaerodynamik

Die Strömungssimulation von Schienen- und Kraftfahrzeugen ist eine Alternative zu kostenintensiven Untersuchungen zum Beispiel im Windkanal.

Sie ermöglicht die Optimierung von Außen- und Innenströmungen bereits in einer frühen Phase der Entwicklung oder bei der Verbesserung bestehender Fahrzeuge.


Ihre Anfrage zum Projekt

Kontakt

Institut für Luft- und Kältetechnik - Gemeinnützige Gesellschaft mbH
Bertolt-Brecht-Allee 20, 01309 Dresden


Sekretariat der Geschäftsleitung

+49-351-4081-520

+49-351-4081-525

Bild ISO 9001
Bild Zuse Mitglied Bild SIG