Aktuelle Forschungsprojekte

Image Elektrische Auskopplung aus einer Expansionsturbine
Image Innovatives Tieftemperaturkühlsystem zur Rekondensation / Verflüssigung von technischen Gasen bis 77 K
Image Primäre Lärmreduktion an Ventilatoren
Image Software für die TGA-Planung
Image Prüfstände für Kälte- und Wärmepumpentechnik
Image Vakuum-Flüssigeis-Technologie
Image Leistungsmessung an Wärmeübertragern
Image Elektrische Komponenten in Kältekreisläufen
Image Energieeffizienzberatung Kraft-Wärme-Kälte
Image Wasser-Luft-Kühler-Kit für Helium Kompressoren in der Kryotechnik
Image Tribologische Untersuchungen im System Öl-Kältemittel-Werkstoff
Image Prüfstandsbau zur Festigkeitsprüfung und Dichtheitsprüfung
Image Drallfrei unterwegs...
Image Schalldämpfer mit integrierten Abgaswärmeübertrager
Image Mikrowärmeübertrager in der Kältetechnik
Image Wasserstoff- und Methan-Versuchsfeld am ILK

Sie befinden sich hier:  Startseite /  Forschung und Entwicklung


Kalibrierung von Tieftemperatursensoren

Industrie und Forschungsinstitute

Dr. rer. nat. Matthias Schneider

+49-351-4081-5126

Vergleichsmessung von Tieftemperaturthermometern

Korrektes und zuverlässiges Messen ist die Voraussetzung für eine hoch qualifizierte Forschung und Industrieproduktion. Mit Hilfe der Vergleichsmessung können folgende Sensoren kalibriert werden:

  • Widerstandsthermometer mit positiven Temperaturkoeffizienten (z.B. Platin- und Rhodiumeisen-Widerstandsthermometer)
  • Widerstandsthermometer mit negativen Temperaturkoeffizienten (z.B. Cernox™- und Germanium-Thermometer) 
  • Dioden und Thermoelemente.

Der Messplatz ist automatisiert und über einen PC ansteuerbar. Damit werden Temperaturen entsprechend einer Stützstellentabelle angefahren. Die Kalibrierung erfolgt an Sekundärthermometern, die von autorisierten Stellen durch Vergleich an Normalgeräten kalibriert wurden. Zusätzlich wird bei jeder Kalibrierung eine Fixpunktüberprüfung (bei LHe oder LN2) durchgeführt. Für den Tieftemperaturbereich steht ein kalibrierter Cernox-Sensor zur Verfügung. Eine Erweiterung des Messplatzes erlaubt nun die gleichzeitige Kalibrierung von ca. 20 Sensoren.

Parameter

MessgrößeMinimalMaximal
Messbereich1,5 K350 K
Messgenauigkeit5 mK (1,5 ... 4,2 K)50 mK (80 ... 350 K)
Probendimensionübliche Sensorpackages 
Probenpräparationnicht erforderlich 

Ihre Anfrage zum Projekt

Weitere Projekte - Forschung und Entwicklung

Image

Intelligente innovative Stromversorgung für supraleitende Spulen

Kompakte leistungsfähige Stromversorgung mit 4-Quadrantensteller

Image

Elektrochemische Dekontamination leitfähiger Oberflächen „EDeKo II“

Verbesserung der hygienischen Prävention durch elektrochemische Dekontamination

Image

Wärmekraftmaschinen

Gewinnung elektrischer Energie aus Abwärme

Image

Elektrische Komponenten in Kältekreisläufen

Hochspannungsprüfungen unter Realbedingungen


Kontakt

Institut für Luft- und Kältetechnik - Gemeinnützige Gesellschaft mbH
Bertolt-Brecht-Allee 20, 01309 Dresden


Sekretariat der Geschäftsleitung

+49-351-4081-520

+49-351-4081-525

Bild ISO 9001
Bild Zuse Mitglied Bild SIG