Aktuelle Forschungsprojekte

Image Software für Prüfstände
Image Thermostatische Expansionsventile
Image Hybrid- Fluid für CO2-Sublimations-Kältekreislauf
Image Entwicklung Prüfverfahren und Prüfstand für stationäre Einbau-Kältesätze
Image Elektrische Auskopplung aus einer Expansionsturbine
Image Innovativer Helium-Kleinverflüssiger
Image Energieeffizienzbewertung und optimierte Betriebsführung von gewerblichen Kälteanlagen
Image Pulse-Tube-Kühler mit Hermetikverdichterantrieb
Image Leistungsmessung an Wärmeübertragern
Image Zustands- und Schadensanalysen
Image Software für die TGA-Planung
Image 3D - Strömungssensor
Image Drallfrei unterwegs...
Image Luft-Wasser Wärmepumpen
Image Vakuum-Flüssigeis-Technologie
Image Primäre Lärmreduktion an Ventilatoren

Sie befinden sich hier:  Startseite /  Forschung und Entwicklung


Wärmekraftmaschinen

Industrie

Dipl.-Ing. Moritz Kuhn

+49-351-4081-627

Gewinnung elektrischer Energie aus Abwärme

Prinzipiell lassen sich alle Linksprozesse zur Kälteerzeugung auch als Rechtsprozesse betreiben. Damit wird aus einer stromverbrauchenden Maschine, die eine Temperatur unter der Umgebungstemperatur zur Verfügung stellt, eine Maschine die elektrische Energie bereit stellt in dem sie ein Temperaturgefälle ausnutzt. Dabei wurden zunächst Kreisprozesse aus der Tieftemperaturtechnik als Wärmekraftmaschinen umgesetzt.

Stirlingähnliche Wärmekraftmaschine

In Zusammenarbeit mit der Firma Fox Autotechnik hat das ILK Dresden eine Wärmekraftanlage für das Abgassystem von Kraftfahrzeugen entwickelt die auf der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) 2011 in Frankfurt erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

Die Funktionsweise wurde anhand eines Modells eindrucksvoll demonstriert.

Der Prototyp soll bei einer Abgastemperatur zwischen 300 und 500°C eine elektrische Abtriebsleistung von 2 kW zur Verfügung stellen. Zurzeit erfolgen Optimierungsarbeiten am Erprobungsmuster, die folgende Abbildung zeigt dessen Integration in den Abgasstrang. 

Wärmekraftmaschinen die auf anderen Kreisprozessen beruhen

Mit Industriepartnern werden zurzeit auch Wärmekraftmaschinen entwickelt die auf den folgenden Vergleichsprozessen basieren:

  • geschlossener oder offener Jouleprozess
  • ventiloser Ericssonprozess

Darüber hinaus werden öffentlich geförderte Projekte bearbeitet, die sich mit der Gewinnung elektrischer Energie mittels ORC-Anlagen (Organic-Rankine-Cycle) beschäftigen.


Ihre Anfrage zum Projekt

Weitere Projekte - Forschung und Entwicklung

Image

Entwicklung hydrolysebeständiger Hotmelt-Klebeverbunde für Prozessluft- und Klimaanwendungen unter Einhaltung hygienischer Anforderungen

Hygienische Optimierung und Langzeitstabilisierung membranbasierter Wärme- und Stoffübertrager

Image

Intelligente innovative Stromversorgung für supraleitende Spulen

Kompakte leistungsfähige Stromversorgung mit 4-Quadrantensteller

Image

Elektrochemische Dekontamination leitfähiger Oberflächen „EDeKo II“

Verbesserung der hygienischen Prävention durch elektrochemische Dekontamination

Image

Elektrische Komponenten in Kältekreisläufen

Hochspannungsprüfungen unter Realbedingungen


Kontakt

Institut für Luft- und Kältetechnik - Gemeinnützige Gesellschaft mbH
Bertolt-Brecht-Allee 20, 01309 Dresden


Sekretariat der Geschäftsleitung

+49-351-4081-520

+49-351-4081-525

Bild ISO 9001
Bild Zuse Mitglied Bild SIG