Aktuelle Forschungsprojekte

Image Kalibrierleck für die Wasserbad Dichtheitsprüfung
Image Vakuum-Flüssigeis-Technologie
Image Entwicklung von Handlungsempfehlungen für praxisgerechte Lüftungskonzepte und Entwicklung eines CO2-Berechnungstools
Image Chemische Wasserbinder/Enteiser für Kältekreisläufe - CheWa
Image Leistungsprüfung an Verflüssigungssätzen
Image Wasser-Luft-Kühler-Kit für Helium Kompressoren in der Kryotechnik
Image Initiierung eines Lithiumkreislaufes – Recycling von Lithiumbromidlösungen aus Absorptionskälteanlagen (ReLiA)
Image Sole (Wasser)-Wärmepumpen
Image PerCO
Image In-Situ-Quellverhalten von Polymeren in brennbaren Fluiden
Image 3D - Strömungssensor
Image Rauscharme, nichtmetallische Flüssig-Heliumkryostate
Image Prüfbad-Haube
Image Schalldämpfer mit integrierten Abgaswärmeübertrager
Image IO-Scan – Integral messendes Optisches Scanverfahren
Image Tieftemperatur-Materialprüfkammer

Sie befinden sich hier:   /  Startseite


Kalibrierung von Tieftemperatursensoren

Industrie und Forschungsinstitute

Dr. rer. nat. Matthias Schneider

+49-351-4081-5126

Vergleichsmessung von Tieftemperaturthermometern

Korrektes und zuverlässiges Messen ist die Voraussetzung für eine hoch qualifizierte Forschung und Industrieproduktion. Mit Hilfe der Vergleichsmessung können folgende Sensoren kalibriert werden:

  • Widerstandsthermometer mit positiven Temperaturkoeffizienten (z.B. Platin- und Rhodiumeisen-Widerstandsthermometer)
  • Widerstandsthermometer mit negativen Temperaturkoeffizienten (z.B. Cernox™- und Germanium-Thermometer) 
  • Dioden und Thermoelemente.

Der Messplatz ist automatisiert und über einen PC ansteuerbar. Damit werden Temperaturen entsprechend einer Stützstellentabelle angefahren. Die Kalibrierung erfolgt an Sekundärthermometern, die von autorisierten Stellen durch Vergleich an Normalgeräten kalibriert wurden. Zusätzlich wird bei jeder Kalibrierung eine Fixpunktüberprüfung (bei LHe oder LN2) durchgeführt. Für den Tieftemperaturbereich steht ein kalibrierter Cernox-Sensor zur Verfügung. Eine Erweiterung des Messplatzes erlaubt nun die gleichzeitige Kalibrierung von ca. 30 Sensoren. Es erfolgen kontinuierlich Erweiterungen für verschiedenartige Sensortypen.

Parameter

Messgröße Minimal Maximal
Messbereich 1,5 K 350 K
Messgenauigkeit 5 mK (1,5 ... 4,2 K) 50 mK (80 ... 350 K)
Probendimension übliche Sensorpackages  
Probenpräparation nicht erforderlich  

Ihre Anfrage zum Projekt

Weitere Projekte

Image

Primäre Lärmreduktion an Ventilatoren

...mit numerischen und experimentellen Methoden an einem gegenläufigen Axialventilator

Image

Industrie-4.0-Membran-Wärme-und-Stoffübertrager (i-MWÜ4.0)

Vernetzung des gesamten Lebenszyklus einer multifunktionalen RLT-Komponente

Image

3D - Strömungssensor

Anemometer für 3-dimensionale Strömungsmessung

Image

Automatisierte Gasschleife

Füllmengenreduktion für Kältemittel