Image Cl.Ai.Co - Clever Air Components
Image Innovativer Helium-Kleinverflüssiger
Image Lecksuche und Dichtheitsprüfung
Image Intelligente innovative Stromversorgung für supraleitende Spulen
Image Leistungsprüfung an Verflüssigungssätzen
Image Leistungsmessung an Wärmeübertragern
Image Elektronische Multifunktionsmodule für kryogene Anwendungen
Image Software für die TGA-Planung
Image Energieeffizienzberatung Kraft-Wärme-Kälte
Image Lecksuche / Dichtheitsprüfung in der Kältetechnik
Image Industrie-4.0-Membran-Wärme-und-Stoffübertrager (i-MWÜ4.0)
Image 3D - Strömungssensor
Image Sole (Wasser)-Wärmepumpen
Image Selbstoptimierendes Raumluftmanagementsystem
Image Prüfverfahren zur dynamischen Alterung von Werkstoffen
Image Untersuchung von Kühlsolen

Sie befinden sich hier:  Startseite /  Forschung und Entwicklung


Entwicklung eines schnellen Rechenverfahrens..

Sächsische Aufbaubank

01/2019-12/2021

Prof. Tobias Kempe

+49-351-4081-668

in Bearbeitung

CFturbo

..für die Auslegung von Turbomaschinen basierend auf IBM

Vorhabensbeschreibung

Das Ziel dieses Verbundprojektes im Rahmen der industriellen Forschung ist die methodische Entwicklung eines neuartigen Simulationsverfahrens für die effiziente numerische Berechnung der Strömung in Schaufelkanälen von rotierenden Laufrädern und feststehenden Diffusoren. Mit dem neuen Rechenverfahren kann, im Gegensatz zum aktuellen Stand der Technik, interaktiv die Auswirkung geometrischer Änderungen der Schaufelkontur auf die Strömung berechnet und visualisiert werden. Diese schnelle Rückkopplung zwischen Änderung und Ergebnis ist essentiell für die Implementierung zukünftiger Verbesserungsstrategien in der Auslegung von Turbomaschinen. Das Simulationsverfahren wird basierend auf aktuellen hocheffizienten numerischen Methoden aus dem wissenschaftlichen Rechnen entwickelt. Während das ILK Dresden vorrangig die methodische Entwicklung und Implementierung der numerischen Methode zur Strömungssimulation übernimmt, erfolgt seitens CFturbo die Entwicklung geeigneter Pre- und Postprocessingstrategien auf Basis der aus der Simulation gewonnenen Daten. Das aktuelle Projekt fokussiert auf die Entwicklung der numerischen und softwaretechnischen Grundlagen.


Ihre Anfrage zum Projekt

Weitere Projekte - Forschung und Entwicklung

Image

Kryostate aus GFK oder Metall

Lageunabhängig, nicht-metallisch, hohe Standzeit für flüssig Stickstoff und flüssig Helium

Image

Elektronische Multifunktionsmodule für kryogene Anwendungen

Elektronik mit geringem Verkabelungsaufwand - mehr als 100 Sensoren über eine Durchführung

Image

Verhalten mehrphasiger kryogener Fluide

Experimentelle und Numerische Untersuchungen


Kontakt

Institut für Luft- und Kältetechnik - Gemeinnützige Gesellschaft mbH
Bertolt-Brecht-Allee 20, 01309 Dresden


Sekretariat der Geschäftsleitung

+49-351-4081-520

+49-351-4081-525

Bild ISO 9001
Bild Zuse Mitglied Bild SIG