Aktuelle Forschungsprojekte

Image Innovative Fertigungstechnologien für Kryosorptionssysteme
Image Thermische Speicherung mit PCM
Image Leistungsprüfung an Kältemittelverdichtern
Image Software für Prüfstände
Image Wärmekraftmaschinen
Image Thermostatische Expansionsventile
Image PerCO
Image Kalibrierung von Tieftemperatursensoren
Image Zustands- und Schadensanalysen
Image Schalldämpfer mit integrierten Abgaswärmeübertrager
Image Wasserstoff- und Methan-Versuchsfeld am ILK
Image Füllmengenreduzierung
Image Kältemengenzähler
Image Software für die TGA-Planung
Image Filterprüfungen
Image Intelligente innovative Stromversorgung für supraleitende Spulen

Sie befinden sich hier:  Startseite /  Forschung und Entwicklung


Sole (Wasser)-Wärmepumpen

Industrie

Dipl.-Ing.Ralf Noack

+49-351-4081-649

Prüfungen nach EN 14511 und 14825

Das ILK Dresden betreibt das akkreditierte Testzentrum PLWP und bietet unabhängige Prüfungen von Wärmepumpen für

  • EHPA-Gütesiegel
  • CEN HP-Keymark-Zertifikat (DIN CERTCO)
  • Prüfungen nach ErP-Richtlinie
  • Nachweisprüfung Leistungseffizienz für Förderung
    (z.B. durch BAFA, MCS, Harp)

Im Testzentrum PLWP werden unterschiedliche Sole (Wasser)-Wasser Wärmepumpen geprüft. Es werden Prüfungen von

  • Fix-Speed Wärmepumpen
  • leistungsgeregelten Wärmepumpen
  • Wärmepumpen in Sonderbauform (Direktkondensierend, mit Speicher, etc.)

durchgeführt. Die Prüfungen der Sole (Wasser)-Wasser Wärmepumpen erfolgen auf einem halbautomatischen Prüfstand.

Für die folgenden Leistungs- und Schallmessungen ist das Testzentrum PLWP nach DIN EN ISO / IEC 17025 akkreditiert:

  • DIN EN 14511, DIN EN 14825 und DIN EN 16147
  • DIN EN 12102 und DIN EN 9614

Forschung und Entwicklung

Unser Forschungsinstitut ILK Dresden unterstützt Entwicklungsabteilungen aus Industriebetrieben und Handwerksfirmen in ihrem Bestreben energieeffiziente Kälteanlagen und Wärmepumpen zu entwickeln.

Das ILK Dresden ist seit vielen Jahren auf dem Gebiet der Entwicklung und Prüfung von Kälte- und Wärmepumpentechnik tätig. Hauptfokus ist die Entwicklung von kältetechnischen Anwendungen und Verfahren sowie die Prüfung von Anlagen und Komponenten.

Die Entwicklungsarbeit wird individuell und in enger Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber geleistet. Die Erfahrungen des ILK Dresden wurden und werden in einer Vielzahl von Forschungsvorhaben fortwährend gesammelt.

In den zurückliegenden Jahren war zum Beispiel die Entwicklung einer Hochtemperatur-Wärmepumpe mit Nutztemperaturen oberhalb von 120 °C ein wichtiges Forschungsprojekt.

Prüfungen an kältetechnischen Anlagen, Komponenten und Wärmepumpen werden durch das akkreditierte Testzentrum PLWP nach anerkannten Prüfnormen durchgeführt. Die entstehenden unabhängigen Prüfberichte sind national und international anerkannt.

Außerhalb unseres Akkreditierungsrahmens werden folgende Dienstleistungen angeboten:

  • Leistungsprüfung von WP mit Speichern
  • dynamische Leistungsmessungen mittels Temperatur- und Leistungsprofil
  • Untersuchungen des Kältekreises der Wärmepumpe
  • Gutachten und Bewertungen von Einzelbauteilen
  • Charakterisierung des Betriebsverhaltens der Wärmepumpe
  • Kältemittel- und Materialuntersuchungen

Kurzbeschreibung Prüfverfahren

Standard-Wärmepumpen werden gemäß aktuell geltender Richtlinien (ErP) und Normen geprüft. Bei Bedarf seitens des Auftraggebers erlaubt unsere flexible Akkreditierung auch Prüfungen mit geringfügigen Abweichungen von normativen Regularien (vgl. unten: Anlagen zur Akkreditierung S. 3). Die Prüfungen werden in Anlehnung an die jeweilige Norm durchgeführt.

Die Prüfung der Heizleistung erfolgt auf Basis des Wasser-Enthalpie-Verfahrens. Dazu werden der Wassermassenstrom und die Temperaturen direkt an Ein- und Austritt der Wärmepumpe gemessen. Die zu prüfenden Messpunkte richten sich dabei nach den aktuellen Richtlinien und Prüfstandards von Zertifizierungseinrichtungen, Qualitätsprüfungen (EHPA Richtlinien, HP-Keymark Vorgaben) bzw. den aktuellen Normen.

Im Hinblick auf sich ändernde Prüfmethodiken sind außerhalb unseres Akkreditierungsrah-mens auch dynamische Prüfungen bei wechselnden Bedingungen in Abhängigkeit der Wärmelast möglich (Kompensationsmethode). Dazu können entsprechende Temperatur- und Wärmelastprofile vorgegeben werden.

In den folgenden Tabellen sind die Einsatzgrenzen der im Testzentrum installierten Prüfstände angegeben.

Leistungsdaten Prüfstand

Wärmequelle Sole / Wasser

MessgrößeEinheitmin. Einsatzbereichmax. Einsatzbereich
Volumenstromm³/h125
Temperatur Sole Eintritt    °C-1540
zul. Druckverlustbar-4

Wärmesenke Wasser

MessgrößeEinheitmin. Einsatzbereichmax. Einsatzbereich
HeizleistungkW4100
Volumenstromm³/h120
Temperatur Wasser Eintritt°C+3+70
zul. Druckverlustbar-4

Elektrische Messgrößen

MessgrößeEinheitmin. Einsatzbereichmax. Einsatzbereich
GesamtleistungsaufnahmekW0,530
FrequenzHzNetzfrequenz (50)Netzfrequenz (50)
SpannungV1~/2303~/400
StromA240

Ihre Anfrage zum Projekt

Weitere Projekte - Forschung und Entwicklung

Image

CO2-Trockeneis-Sublimation zur Tieftemperaturkühlung

Entwicklung eines Sublimations-Wärmeübertragers

Image

Mikrowärmeübertrager in der Kältetechnik

3D-Fertigung von Mikrowärmeübertragern

Image

Entwicklung hydrolysebeständiger Hotmelt-Klebeverbunde für Prozessluft- und Klimaanwendungen unter Einhaltung hygienischer Anforderungen

Hygienische Optimierung und Langzeitstabilisierung membranbasierter Wärme- und Stoffübertrager

Image

Intelligente innovative Stromversorgung für supraleitende Spulen

Kompakte leistungsfähige Stromversorgung mit 4-Quadrantensteller

Image

Elektrochemische Dekontamination leitfähiger Oberflächen „EDeKo II“

Verbesserung der hygienischen Prävention durch elektrochemische Dekontamination


Kontakt

Institut für Luft- und Kältetechnik - Gemeinnützige Gesellschaft mbH
Bertolt-Brecht-Allee 20, 01309 Dresden


Sekretariat der Geschäftsleitung

+49-351-4081-520

+49-351-4081-525

Bild ISO 9001
Bild Zuse Mitglied Bild SIG