Aktuelle Forschungsprojekte

Image Lecksuche und Dichtheitsprüfung
Image Magnetfeldbeeinflusster Schmelzpunkt des Wassers
Image Kältemittel- und Kältemaschinenöl-Untersuchungen
Image Software für Prüfstände
Image Kalibrierung von Tieftemperatursensoren
Image Heliumgewinnung aus Erdgas
Image Solare Kühlung
Image Industrie-4.0-Membran-Wärme-und-Stoffübertrager (i-MWÜ4.0)
Image Lecksuche / Dichtheitsprüfung in der Kältetechnik
Image 3D - Strömungssensor
Image In-Situ-Untersuchungen zum Quellverhalten von Polymerwerkstoffen unter erhöhten Drücken und Temperaturen
Image Innovative Fertigungstechnologien für Kryosorptionssysteme
Image Software für die TGA-Planung
Image Evakuieren und Trocknen von Kälteanlagen
Image Filterprüfung
Image Entwicklung und Erprobung des Einsatzes von Phasenwechselmaterialien an WEMS (Window Energy Management Systems)

Sie befinden sich hier:  Startseite /  Produkte und Prototypenbau


Wasser-Luft-Kühler-Kit für Helium Kompressoren in der Kryotechnik

Industrie

Dipl.-Ing. Gunar Schroeder

+49-351-4081-628

autarker Betrieb wassergekühlter Kompressoren mittels add-on

Kryokühler dienen dem Erzeugen tiefster Temperaturen im Bereich unterhalb von -120°C und finden Anwendung in der Industrie, speziell in der Halbleitertechnik, der Medizintechnik und in der Forschung. Die gängigsten Bauformen in der Industrie sind GM1- bzw. PT2-GM  -Type-Kryokühler und bestehen aus einem Kaltteil und einem Kompressor. Einige Hersteller beschränken sich bei den Kompressoren auf eine wirtschaftliche Wasserkühlung der Kompressoren. Für viele Kunden stellt das wiederum eine Einschränkung in den Einsatzmöglichkeiten, besonders für den Aufstellort des Kryokühler-Systems dar.
Mit dem am Institut für Luft- und Kältetechnik gemeinnützige Gesellschaft mbH (ILK Dresden) entwickeltem Konzepts eines Wasser-Luft-Kühler-Kits (WLK-Kit), Abbildung 1, können wassergekühlte Helium-Kompressoren autark ohne Kühlwasseranschluss betrieben werden. Das Kit arbeitet mit einer Kühlwasserpumpe und einem Wasser-Luft-Wärmeübertrager. Zur Montage werden lediglich der Kühlwasserein- und austritt des Kompressors mit dem WLK-Kit verbunden und das Netzkabel angeschlossen. Das WLK-Kit kann z.B. direkt auf dem Helium-Kompressor platziert werden, Abbildung 2, und eignet sich für die in der Kryotechnik handelsüblichen Helium-Kompressoren. Die folgende Tabelle zeigt beispielhaft die technischen Daten für ein WLK-Kit im Leistungsbereich um 2 kW.

Technische Daten beispielhaft für ein WLK-Kit im Leistungsbereich 2 kW
ParameterWert
Kühlleistung2 kW
Leistungsaufnahme80 W
Maximaler Durchfluss10 l/min
Maximaler Druckaufbau1 bar
Abmessungen (B × T × H)

445 × 400 × 220 mm

Am ILK Dresden werden kundenspezifische Lösungen entwickelt und realisiert, auch für andere Leistungsbereiche und Anforderungen.

1 GM, Kryokühler Funktionsprinzip nach deren Entdecker Gifford und McMahon benannt
2 PT-GM-Type, Pulse Tube bzw. Pulsröhren-Kryokühler mit für GM-Kryokühler typischer Druckquelle

 


Ihre Anfrage zum Projekt

Weitere Projekte - Produkte/ Prototypenbau

Image

CO2-Trockeneis-Sublimation zur Tieftemperaturkühlung

Entwicklung eines Sublimations-Wärmeübertragers

Image

Intelligente innovative Stromversorgung für supraleitende Spulen

Kompakte leistungsfähige Stromversorgung mit 4-Quadrantensteller

Image

Elektrochemische Dekontamination leitfähiger Oberflächen „EDeKo II“

Verbesserung der hygienischen Prävention durch elektrochemische Dekontamination

Image

Prüfstände für Kälte- und Wärmepumpentechnik

Der schnelle Weg zu Prüfergebnissen


Kontakt

Institut für Luft- und Kältetechnik - Gemeinnützige Gesellschaft mbH
Bertolt-Brecht-Allee 20, 01309 Dresden


Sekretariat der Geschäftsleitung

+49-351-4081-520

+49-351-4081-525

Bild ISO 9001
Bild Zuse Mitglied Bild SIG