Aktuelle Forschungsprojekte

Image Prüfstände für Kälte- und Wärmepumpentechnik
Image Prüfung mobiler Leckdetektoren nach DIN EN 14624
Image Füllmengenreduzierung
Image Verhalten mehrphasiger kryogener Fluide
Image Leistungsprüfung an Kältemittelverdichtern
Image Strömungssimulation CFD
Image Filterprüfungen
Image Heat2Power
Image Kryoflüssigkeitspumpen für tiefkalt verflüssigte Gase wie z.B. LIN, LOX, LHe, LH2, LNG, LAr
Image Zertifizierbare Verbindungsarten in der Kryotechnik
Image Cl.Ai.Co - Clever Air Components
Image Sole (Wasser)-Wärmepumpen
Image Befeuchtungsanlage für hochreine Gase
Image Untersuchungen an Deckenkühlgeräten
Image Reduzierung der Expansionsverluste von Kälteanlagen
Image Nachweis der Lagerbeständigkeit von Kryoröhrchen

Sie befinden sich hier:   /  Startseite


Befeuchtungsanlage für hochreine Gase

Industrie und Forschungsinstitute

Dipl.-Ing. Moritz Kuhn

+49-351-4081-5120

Nafion - Feuchteaustausch

Am ILK Dresden wurde eine Befeuchtungsanlage entwickelt und aufgebaut, die speziell für Forschungsanlagen geeignet ist, bei denen sehr tiefe Taupunkttemperaturen eingestellt werden müssen und gleichzeitig eine hohe Gasreinheit gewährleistet sein muss. Kernkomponente ist ein PermaPure® Befeuchter mit Nafion® Feuchteaustausch. Die Befeuchtungsanlage regelt über eine Bypassmischung mit trockenem Gas den Taupunkt exakt ein und übernimmt auch die automatische Befüllung evakuierter Behälter mit konstantem Massenstrom. Dabei ist die Regelung so optimiert, dass eine Rekondensation ausgeschlossen ist. Über eine Schnittstelle lässt sich die Befeuchtung von einem beliebigen Anlagensystem steuern. Tabelle 1 zeigt die technischen Daten einer für das KIT in Karlsruhe realiserten Befeuchtungsanlage für die Befeuchtung synthetischer Luft. Diese Anlage lässt sich für andere Anwendungen adaptieren, dabei können alle Parameter bezüglich der jeweiligen Anforderung angepasst werden.

Tabelle 1: Technische Daten Befeuchtungsanlage
Parameter Wert
eingestellter Gasstrom 750 l/min
maximale rel. Feuchte 95%
minimaler Taupunkt -60°C
Gasreinheit, Reinheitsgrad 5.0
Gasreinheit, Partikelanzahl < 5 Partikel/cm³

Ihre Anfrage zum Projekt

Weitere Projekte

Image

Charakterisierung von Supraleitern in Wasserstoffatmosphäre

Sind Supraleiter wirklich mit Wasserstoff kompatibel?

Image

Korrosionsinhibitor für Ammoniak-Absorptions-Anlagen

Eine Alternative zu Chrom(VI)-Verbindungen

Image

Entwicklung eines kryogenen magnetbasierten Luftzerlegers

Angewandte kryogene Magnetohydrodynamik zur Sauerstoffanreicherung

Image

Mollier hx-Diagramm

Prozessdarstellung im hx-Diagramm

Image

Sole (Wasser)-Wärmepumpen

Prüfungen nach EN 14511 und 14825