Image Kalibrierung von Tieftemperatursensoren
Image Wasserstoffversuchsfeld am ILK
Image Membranverklebung
Image Lecksuche und Dichtheitsprüfung
Image Stoffdatenmodule
Image Latenwärmespeicher mit ungekapseltem PE-UHMW
Image Frequenzumrichter für Photovoltaik-Inselsysteme
Image Evakuieren und Trocknen von Kälteanlagen
Image Freie Kühlung durch Kältemittelzirkulation
Image Membranbasierte Raumklimatisierung
Image Mollier hx-Diagramm
Image Prüfverfahren für elektrische Komponenten
Image Software für die TGA-Planung
Image Entwicklung eines Windturbinenventilators
Image Kühlsysteme für Temperaturen bis in den mK-Bereich
Image Einfluss der Sensorpositionierung

Sie befinden sich hier:  Startseite /  Das Institut


ILK Dresden gewinnt den Deutschen Kältepreis 2016

Umweltministerin Barbara Hendricks übergibt ...

... den mit 10.000 Euro dotierten Preis für die beste Innovation am 11. April 2016 Projektleiter Marcus Honke.

Das Dresdner Institut für Luft- und Kältetechnik konnte mit seinem auf Flüssigeis basierendes System zur effizienten Speicherung und Verteilung von Kälte den ersten Platz für die beste Innovation 2016 einfahren.

Mathias  Safarik und Marcus Honke, die diese Entwicklung maßgeblich vorangetrieben haben freuen sich über die anerkannten Leistungen: "Diese Auszeichnung ist uns Anreiz, die Entwicklung und Markteinführung der Vakuum-Flüssigeistechnologie weiter voran zu treiben, verbunden mit der Hoffnung, Anwender für weitere Pilotanlagen zu gewinnen."

Kontakt

Institut für Luft- und Kältetechnik - Gemeinnützige Gesellschaft mbH
Bertolt-Brecht-Allee 20, 01309 Dresden


Sekretariat der Geschäftsleitung

+49-351-4081-520

+49-351-4081-525

Bild Zuse Mitglied Bild SIG