Image Lachgas (N2O) als Kältemittelersatz für R-23
Image Primäre Lärmreduktion an Ventilatoren
Image Innovativer Prüfstand für die Sicherheitsbewertung von KryoVials
Image Dynamische Gebäude- und Anlagensimulation mit TRNSYS
Image Automatisierte Gasschleife
Image Untersuchung von Kühlsolen
Image Latenwärmespeicher mit ungekapseltem PE-UHMW
Image Zylindrische Personen- Reinraumschleuse
Image Prüfung mobiler Leckdetektoren nach DIN EN 14624
Image Leistungsprüfung für Filternde Abscheider
Image Laseroptische Strömungsmessung
Image Kryoprozessierung von Pharmaka und Biomaterialien
Image Simulation Thermischer Behaglichkeit
Image PCM4all - Wärmespeicher für Haushaltgeräte
Image Untersuchungen an Deckenkühlgeräten
Image Energetische Analyse von Hydrauliksystemen

Sie befinden sich hier:  Startseite /  Das Institut


ILK Dresden gewinnt den Deutschen Kältepreis 2016

Umweltministerin Barbara Hendricks übergibt ...

... den mit 10.000 Euro dotierten Preis für die beste Innovation am 11. April 2016 Projektleiter Marcus Honke.

Das Dresdner Institut für Luft- und Kältetechnik konnte mit seinem auf Flüssigeis basierendes System zur effizienten Speicherung und Verteilung von Kälte den ersten Platz für die beste Innovation 2016 einfahren.

Mathias  Safarik und Marcus Honke, die diese Entwicklung maßgeblich vorangetrieben haben freuen sich über die anerkannten Leistungen: "Diese Auszeichnung ist uns Anreiz, die Entwicklung und Markteinführung der Vakuum-Flüssigeistechnologie weiter voran zu treiben, verbunden mit der Hoffnung, Anwender für weitere Pilotanlagen zu gewinnen."

Kontakt

Institut für Luft- und Kältetechnik - Gemeinnützige Gesellschaft mbH
Bertolt-Brecht-Allee 20, 01309 Dresden


Sekretariat der Geschäftsleitung

+49-351-4081-520

+49-351-4081-525

Bild Zuse Mitglied Bild SIG