Aktuelle Forschungsprojekte

Image In-Situ-Untersuchungen zum Quellverhalten von Polymerwerkstoffen unter erhöhten Drücken und Temperaturen
Image Entwicklung von Handlungsempfehlungen für praxisgerechte Lüftungskonzepte und Entwicklung eines CO2-Berechnungstools
Image CO2-Trockeneis-Sublimation zur Tieftemperaturkühlung
Image Laseroptische Strömungsmessung
Image Prüfstandsbau zur Festigkeitsprüfung und Dichtheitsprüfung
Image Prüfverfahren zur dynamischen Alterung von Werkstoffen
Image Leistungsangebot Laboranalysen
Image Kältemittel- und Kältemaschinenöl-Untersuchungen
Image Prüfverfahren für elektrische Komponenten
Image Zertifizierbare Verbindungsarten in der Kryotechnik
Image Innovativer magnetbasierter Parawasserstoffkonverter
Image Kalibrierung von Tieftemperatursensoren
Image Untersuchung von Kühlsolen
Image Tieftemperaturtribologie
Image Kryoflüssigkeitspumpen für tiefkalt verflüssigte Gase wie z.B. LIN, LOX, LHe, LH2, LNG, LAr
Image Schalldämpfer mit integrierten Abgaswärmeübertrager

Sie befinden sich hier:  Startseite /  Forschung und Entwicklung


SEETHERMIE-Studie jetzt frei verfügbar:

Wie heizt man mit Tagebauseen effizient & umweltfreundlich?

Im Auftrag der Metropolregion Mitteldeutschland war das ILK Dresden Teil eines Konsortiums zur Erstellung der Studie „SEETHERMIE – Innovative Wärmeversorgung aus Tagebaurestseen“.

Die Studie befasste sich konkret mit der Gewinnung thermischer Energie aus Seewasser unter Nutzung der Vakuum-Flüssigeis-Technologie für ein zukünftiges Quartier am Zwenkauer See. Das Ergebnis der Ingenieure und Wissenschaftler zeigt, dass diese neue Technologie sowohl wirtschaftlich als auch umweltverträglich eingesetzt werden kann.

Die Vakuum-Flüssigeis-Technologie ist wesentlich effizienter als herkömmliche Wärmepumpen.

Allein die Seen des Leipziger Neuseenlands und andere geflutete Tagebaue besitzen demnach das Potenzial, um circa 4 Gigawatt thermischer Energie zur Nahwärmeversorgung bereitzustellen. Vor allem ist diese Studie jedoch ein konkreter Wegweiser für Kommunen und Investoren, denn sie bestätigt, dass das Verfahren grundsätzlich genehmigungsfähig ist. Damit bietet sie einen direkten Wertschöpfungsimpuls zum Thema Wärmewende - insbesondere für das mitteldeutsche Revier, das aufgrund des Braunkohleausstiegs vor großen Herausforderungen steht.

Die vom ILK Dresden entwickelte Technologie wurde mit dem eku – ZUKUNFTSPREIS des Sächsischen Staatsministeriums für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft ausgezeichnet.

Link Kurzfassung Studie: "SEETHERMIE"


Ihre Anfrage zum Projekt

Weitere Projekte - Forschung und Entwicklung

Image

Magnetfeldbeeinflusster Schmelzpunkt des Wassers

Gesteuerte Unterkühlung von wasserhaltigen Produkten bei Gefrierprozessen

Image

Lebensdauerprognose von Hermetikverdichtersystemen

Teilentladungen in Motorwicklungen

Image

Heat2Power

Veredlung der Abwärme von Brennstoffzellen

Image

Nichtinvasive Strömungsmessung

PDPA - Strömungsfelder und Partikelgrößen

Image

Hochtemperatur Wärmepumpe

Abwärme von Industrieprozessen nutzen


Kontakt

Institut für Luft- und Kältetechnik - Gemeinnützige Gesellschaft mbH
Bertolt-Brecht-Allee 20, 01309 Dresden


Sekretariat der Geschäftsleitung

+49-351-4081-520

+49-351-4081-525

Bild ISO 9001
Bild Zuse Mitglied Bild SIG