Aktuelle Forschungsprojekte

Image Pulse-Tube-Kühler mit Hermetikverdichterantrieb
Image Laseroptische Strömungsmessung
Image Entwicklung von Handlungsempfehlungen für praxisgerechte Lüftungskonzepte und Entwicklung eines CO2-Berechnungstools
Image Innovativer magnetbasierter Parawasserstoffkonverter
Image Leistungsprüfung an Kältemittelverdichtern
Image Nachweis der Lagerbeständigkeit von Kryoröhrchen
Image Software für die TGA-Planung
Image Rauscharme, nichtmetallische Flüssig-Heliumkryostate
Image Testzentrum PLWP am ILK
Image Elektrochemische Dekontamination leitfähiger Oberflächen „EDeKo II“
Image Schalldämpfer mit integrierten Abgaswärmeübertrager
Image Nichtinvasive Strömungsmessung
Image Selbstoptimierendes Raumluftmanagementsystem
Image Leistungsmessung an Wärmeübertragern
Image In-Situ-Untersuchungen zum Quellverhalten von Polymerwerkstoffen unter erhöhten Drücken und Temperaturen
Image Stoffdatenmodule

Sie befinden sich hier:   /  Startseite


Wissenschaft verbindet Menschen weltweit

Bundestagsabgeordnete Rasha Nasr besucht ILK Dresden

6051,6052

Wissenschaft verbindet Menschen weltweit. Das sieht auch Rasha Nasr so. Seit Herbst ist sie Bundestagsabgeordnete in Berlin. Heute besuchte sie das ILK Dresden - ein sehr herzlicher Jahresauftakt zwischen Professor Uwe Franzke und der aufgeschlossenen und engagierten Politikerin, die 1992 in Dresden geboren wurde.

Frau Nasr wurde 2021 über die sächsische Landesliste in den Deutschen Bundestag gewählt. Sie ist ordentliches Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales sowie stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Inneres und Heimat sowie für Menschenrechte und humanitäre Hilfe.  Nicht nur in dieser Funktion war sie angetan von den weltweiten Aktivitäten des ILK Dresden. Ein Beispiel ist die autarke Blockeis-Herstellung, die ILK-Forscher in Kooperation mit der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit für indonesische Fischer vorangetrieben und vor Ort installiert haben. Ein anderes Beispiel ist die Kooperation mit dem JINR (Joint Institute of Nuclear Research) in Dubna im Bereich der Heliumverflüssiger. Diese Zusammenarbeit ist auch unter Beachtung der Deutsch-Russischen Roadmap für die Zusammenarbeit in Bildung, Wissenschaft, Forschung und Innovation aus dem Jahre 2018 von Bedeutung. "Ich denke, es ist wichtig auch in schwierigen politischen Lagen, den Gesprächsfaden nationenübergreifend aufrecht zu erhalten. Die weltweit arbeitenden Wissenschaftler, die über viele Jahre hinweg gemeinsam an ihren Visionen forschen, sind eine neutrale  Kommunikationsplattform - in guten wie in weniger guten Zeiten. Es ist ein Fundament, auf das sich Politiker verlassen können. Gleichzeitig ist die Wissenschaft auf politische Entscheidungen angewiesen.", so Professor Franzke - Geschäftsführer des ILK Dresden. Frau Nasr unterstrich diese Aussage: "Wissenschaftliche Erkenntnisse sollten die Grundlage sein, um weltweit für eine bessere Lebensqualität in allen Schichten sorgen." Lebensqualität und Umwelt stehen forschungsübergreifend im Fokus des Dresdner Instituts.

Dr. Matthias H. Buschmann erklärt im Versuchsfeld des ILK Dresden die Hintergründe zu lufttechnischen Messungen. "Wir messen die Virenübertragung beim Zusammenleben und Arbeiten von Menschen in geschlossenen Räumen. Unser Ziel ist es letztendlich allen Menschen wieder mehr Lebensqualität zurückzugeben, indem durch offizielle Handlungsempfehlungen, der öffentliche Raum, wie Kulturstätten etc., wieder geöffnet sowie aktiv, sicher und planbar genutzt werden kann."

Das ILK Dresden wünscht Frau Nasr viel Kraft und positive Mitstreiter auf ihrem politischen Weg. https://rasha-nasr.spd.de/cupcake-politics/

Ihre Anfrage