Aktuelle Forschungsprojekte

Image Thermostatische Expansionsventile
Image Software für die TGA-Planung
Image Wärmekraftmaschinen
Image Zustands- und Schadensanalysen
Image Hochtemperatur Wärmepumpe
Image Innovatives Tieftemperaturkühlsystem zur Rekondensation / Verflüssigung von technischen Gasen bis 77 K
Image Pulse-Tube Kryokühler
Image Hybrid- Fluid für CO2-Sublimations-Kältekreislauf
Image Lebensdauerprognose von Hermetikverdichtersystemen
Image Evakuieren und Trocknen von Kälteanlagen
Image Entwicklung eines schnellen Rechenverfahrens..
Image Industrie-4.0-Membran-Wärme-und-Stoffübertrager (i-MWÜ4.0)
Image Korrosionsinhibitor für Absorptionskälteanlagen
Image Kältemittel- und Kältemaschinenöl-Untersuchungen
Image Rohrgekapselte Latentwärmespeicher
Image Testzentrum PLWP am ILK

Sie befinden sich hier:   /  Startseite


Kältemengenzähler

Industrie

R. Paatzsch

+49-351-4081-629

Der schnelle Weg zur Kälteleistung

Zur Bestimmung der genauen Kälteleistung ihrer Kälteanlage bietet das ILK Dresden Ihnen spezielle Kältemengenzähler an. Diese bestehen aus einem Massenstromsensor, Drucksensoren, Temperatursensoren und einer passenden Messwerterfassung. Die zugehörige Software speichert und analysiert die gewonnen Messwerte. In der Auswertung werden übersichtliche Diagramme und Kennzahlen bereitgestellt. Selbstverständlich werden die Systeme vor Inbetriebnahme kalibriert und können auch nachkalibriert werden.

Spezifikation

  • Kälteleistungsbereich: ca. 0,5 kW … 300 kW (andere Leistungsbereiche auf Anfrage)
  • Alle gängigen Kältemittel
  • Messung des Kältemittelmassenstromes mit Coriolis Massendurchflussmessern
  • Messung von Temperatur und Druck im Kältekreislauf
  • Berechnung der Kälteleistung aus Stoffwerten mittels Reflib des ILKs
  • komfortables Auswerte- und Berechnungsprogramm
  • Überwachung verschiedener Parameter
  • Hardwareüberwachung der Messkanäle und Netzwerkverbindung
  • Fehlerbetrachtung

Ihre Anfrage zum Projekt

Weitere Projekte

Image

Entwicklung hydrolysebeständiger Hotmelt-Klebeverbunde für Prozessluft- und Klimaanwendungen unter Einhaltung hygienischer Anforderungen

Hygienische Optimierung und Langzeitstabilisierung membranbasierter Wärme- und Stoffübertrager

Image

Intelligente innovative Stromversorgung für supraleitende Spulen

Kompakte leistungsfähige Stromversorgung mit 4-Quadrantensteller

Image

Elektrochemische Dekontamination leitfähiger Oberflächen „EDeKo II“

Verbesserung der hygienischen Prävention durch elektrochemische Dekontamination

Image

Wärmekraftmaschinen

Gewinnung elektrischer Energie aus Abwärme


Kontakt

Institut für Luft- und Kältetechnik - Gemeinnützige Gesellschaft mbH
Bertolt-Brecht-Allee 20, 01309 Dresden


Sekretariat der Geschäftsleitung

+49-351-4081-520

+49-351-4081-525

Bild ISO 9001
Bild Zuse Mitglied Bild SIG