Aktuelle Forschungsprojekte

Image Filterprüfung
Image Kalibrierung von Tieftemperatursensoren
Image Dynamische Gebäude- und Anlagensimulation mit TRNSYS
Image Thermische Kälteerzeugung / Absorptionskältetechnik
Image Reduzierung der Expansionsverluste von Kälteanlagen
Image Primäre Lärmreduktion an Ventilatoren
Image 3D - Strömungssensor
Image Entwicklung von Handlungsempfehlungen für praxisgerechte Lüftungskonzepte und Entwicklung eines CO2-Berechnungstools
Image Entwicklung und Erprobung des Einsatzes von Phasenwechselmaterialien an WEMS (Window Energy Management Systems)
Image Lecksuche und Dichtheitsprüfung
Image Prüfbad-Haube
Image Druckfestigkeitsprüfung von CO2 Anlagen
Image Elektrochemische Dekontamination leitfähiger Oberflächen „EDeKo II“
Image Solare Kühlung
Image Praktikum, Diplom, Master, Bachelor
Image Verhalten mehrphasiger kryogener Fluide

Sie befinden sich hier:   /  Startseite


Prüfstand für Ventilatoren nach DIN EN ISO 5801

Falko Ziller

+49-351-4081-662

Normprüfstand zur Kennlinienmessung

Im ILK Dresden wurden verschiedene Prüfstande zur Leistungsmessung von Ventilatoren speziell für die Anforderungen der Entwicklung von Ventilatoren geplant und gefertigt. Insbesondere bei der Optimierung von Ventilatorbaureihen ist man auf eine sehr hohe Messgenauigkeit sowie auf reproduzierbare Messergebnisse angewiesen.

Volumenstrommessung

Der im Foto abgebildete Kammerprüfstand erfüllt diese Anforderungen im vollen Umfang und ermöglicht Messungen entsprechend nachfolgender Normen und Richtlinien:

  • DIN EN ISO 5801: 2018
  • ISO 5801: 2017
  • EU-Verordnung 327/2011
  • prEN 17166: 2017

Die Messung des vom Prüfventilator geförderten Volumenstroms erfolgt mit Blendenmessstrecken nach DIN EN ISO 5167-2. Durch drei Messstrecken, die im Messbereich aufeinander abgestimmt sind, kann der große Volumenstrommessbereich von 0,003 - 7 m³/s (11- 25.000 m³/h) mit hoher Messgenauigkeit realisiert werden. Die im Foto erkennbare lange Anströmstrecke nach dem Rohreinlauf gewährleistet eine ausgebildete Rohrströmung vor der Messblende, die die Grundvoraussetzung für eine hohe Messgenauigkeit bildet. Um Ablösungen im Rohreinlauf zu verringern und Wirbel abzubauen, wurde zusätzlich im Ansaugbereich der Messtrecke ein Strömungsgleichrichter integriert. Bei der Dimensionierung der Messstrecken wurde auf einen größtmöglichen Messbereich bei hoher Messgenauigkeit Wert gelegt. Der dadurch bedingte Druckverlust der Durchflussmessung wird durch einen hinter der Volumenstrommesstrecke angeordneten Hilfsventilator kompensiert. Er ist radialer Bauart, drehzahlgeregelt und gestattet die stabile Einstellung der gewünschten Betriebszustände der zu untersuchenden Ventilatoren.

Aufbau des Kammerprüfstandes

Prüfkammer

Zur Einstellung des Druckes auf der Saugseite des Prüfventilators wird der erforderliche Luftstrom über den Diffusor sowie eine motorgetriebende Drosselklappe in die Messkammer geführt. Durch ein System von Gleichrichter und Sieben wird schließlich in der Messkammer eine gleichmäßig verteilte, achsparallele Zuströmung zum Prüfventilator erreicht. Die hohen Anforderungen an die Strömung in der Messkammer sind zwingend notwendig, um störende Einflüsse auf das Kennlinienverhalten des Ventilators und die Druckmessung auszuschließen. Bei der Dimensionierung der Größe des Ansaugraums wurde Platz für zusätzliche Einbauten vorgehalten. Damit ist es möglich, konkrete Einbausituationen nachzubilden und deren Auswirkung auf das Kennlinienverhalten der Ventilatoren zu bestimmen.

Software ILK-FlowMeas

In der zum Normprüfstand gehörenden Software ILK-FlowMeas werden aus den Messgrößen, die für die Kennlinienbestimmung erforderlichen Größen (Volumenstrombezogen auf die Zustandsgrößen in der Kammer, Wirkungsgrad, ...) berechnet und am Bildschirm dargestellt. Mit dem Softwareprogramm ist sowohl eine vollautomatische Kennlinienmessung, als auch eine Speicherung der vom Bediener manuell eingestellten Ventilatorbetriebspunkte möglich.

Messgenauigkeit

Die Fehlerabschätzung ergibt mit den ausgewählten Sensoren eine maximale Messabweichung bezogen auf den jeweiligen Messwert für den Volumenstrom kleiner 1% und für Druckdifferenzen kleiner 0,3% ebenfalls auf den jeweiligen Messwert bezogen.

Einsatzgebiet des Ventilatorenprüfstandes

Der vorgestellte Luftleistungsprüfstand wurde speziell für die Ventilatorentwicklung eines Ventilatorherstellers entwickelt.

Dienstleistung

Das ILK-Dresden entwickelt und baut Prüfstände im Kundenauftrag, die für an die individuellen Anforderungen angepasst sind. Die übergreifende Zusammenarbeit der Fachbereiche Werkstofftechnik, Klima-, Energie- und Kältetechnik und der Mess- und Regeltechnik garantieren unseren Kunden eine optimale Lösung. Wir führen für Sie auch Messungen an unseren eignen Ventilatorprüfständen durch. Das ILK Dresden wurde als Prüflabor für die Messungen von Ventilatoren nach ISO 5801 vom DAkkS entsprechend der ISO/IEC 17025 akkreditiert. Für detaillierte Informationen stehen wir Ihnen gern in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.


Ihre Anfrage zum Projekt

Weitere Projekte

Image

Entwicklung hydrolysebeständiger Hotmelt-Klebeverbunde für Prozessluft- und Klimaanwendungen unter Einhaltung hygienischer Anforderungen

Hygienische Optimierung und Langzeitstabilisierung membranbasierter Wärme- und Stoffübertrager

Image

Intelligente innovative Stromversorgung für supraleitende Spulen

Kompakte leistungsfähige Stromversorgung mit 4-Quadrantensteller

Image

Elektrochemische Dekontamination leitfähiger Oberflächen „EDeKo II“

Verbesserung der hygienischen Prävention durch elektrochemische Dekontamination

Image

Wärmekraftmaschinen

Gewinnung elektrischer Energie aus Abwärme


Kontakt

Institut für Luft- und Kältetechnik - Gemeinnützige Gesellschaft mbH
Bertolt-Brecht-Allee 20, 01309 Dresden


Sekretariat der Geschäftsleitung

+49-351-4081-520

+49-351-4081-525

Bild ISO 9001
Bild Zuse Mitglied Bild SIG