Aktuelle Forschungsprojekte

Image Hybrid- Fluid für CO2-Sublimations-Kältekreislauf
Image Untersuchungen von Werkstoffen
Image Magnetfeldbeeinflusster Schmelzpunkt des Wassers
Image Verbundvorhaben Öl-Effiziente Kältesysteme – Schmierstoffwahl für Kälteanlagen unter dem Gesichtspunkt der Energieeffizienz
Image Thermische Speicherung mit PCM
Image Befeuchtungsanlage für hochreine Gase
Image Filterprüfung
Image Rohrgekapselte Latentwärmespeicher
Image Strömungssimulation CFD
Image Kryoflüssigkeitspumpen für tiefkalt verflüssigte Gase wie z.B. LIN, LOX, LHe, LH2, LNG, LAr
Image Prüfung mobiler Leckdetektoren nach DIN EN 14624
Image Selbstoptimierendes Raumluftmanagementsystem
Image Korrosionsinhibitor für Ammoniak-Absorptions-Anlagen
Image Lüftungsgerät mit akustischer Regelungsoption
Image Kälte-Erzeugung und Kältespeicherung
Image Untersuchungen an Deckenkühlgeräten

Sie befinden sich hier:  Startseite /  News /  Informationen / Veranstaltungen


Das ILK Dresden im Jahresbericht der Bundesregierung zum Stand der Deutschen Einheit

"WindNode" als Leuchturm zur Energiewende (HB5)

4910,4911

WindNODE – eine Blaupause für die Energiewelt von morgen

HB5 ist hier einer der Konsortialpartner im großen Verbundprojekt des BMWi. Auf Seite 217 finden sich die Informationen zum WindNode Reallabor und auf Seite 218 wird das ILK mit seiner Flüssigeis-Technologie hervorgehoben.

WindNODE ist der Name eines der „SINTEG-Schaufenster“.

Schaufenster intelligente Energie – Digitale Agenda für die Energiewende (https://www.sinteg.de )bezeichnet ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Von Dezember 2016 bis Ende 2020 arbeiten in diesem Großprogramm fünf Modellregionen – Schaufenster genannt – an den zentralen Fragen für Deutschlands Energiezukunft: Wie gelingt die Energiewende? Wie kann sich Deutschland umweltverträglich, sicher und wirtschaftlich mit  erneuerbarer Energie versorgen? Die Digitalisierung der Energieversorgung ist dabei das  Schlüsselelement. Eine der Modellregionen sind die neuen Länder einschließlich Berlin; dieses  Schaufenster trägt den Namen „WindNODE“ (http://www.windnode.de). WindNODE erarbeitet erfolgreich Musterlösungen für die Energiewende und widmet sich dabei nicht nur technischen und  wirtschaftlichen, sondern auch rechtlichen und gesellschaftlichen Fragen.


Leuchttürme der Energiewende im Schaufenster WindNODE

Die Besonderheit von WindNODE ist die Allianz der vielen beteiligten Akteurinnen und Akteure, die ge m einsam an Lösungen arbeiten: Übertragungs- und Verteilnetzbetreiber, Energieversorger, Energieforschung, Industrie, Start-ups und Wirtschaftsförderung. Sie bilden das komplette elektrische Energiesystem ab: Alle Wertschöpfungsstufen, Netzebenen und Marktrollen sind beteiligt.

Ihre Anfrage

weitere Informationen und Veranstaltungen